Winterhilfe gegen Kälte, Hunger und Einsamkeit

20.11.2022
Ältere Frau steht vor ihrem Haus im Schnee, sie hat Brennholz, Teigwaren und Speiseöl erhalten.

Ein harter Winter: Wir schenken Wärme für Haus und Herz

Eisige Zeiten liegen vor uns! Der Krieg in der Ukraine führt zu einer grossen Arbeitslosigkeit und drastischen Teuerung in unseren Projektländern. Die Preise für Gas, Holz, Strom und Lebensmittel schiessen in die Höhe. Allein die Energiekosten für eine 80 Quadratmeter Wohnung in der Ukraine betragen im Winter monatlich Fr. 210.–, und das bei einem Durchschnittslohn von Fr. 350.–. Für die sonst schon arme Bevölkerung wird der Winter noch härter.

Unsere praktischen Überlebenshilfen:

Wie soll ich das bezahlen?

Diese Frage stellen sich viele Menschen in unseren Projektländern. Der Durchschnittslohn in der Ukraine liegt bei Fr. 350.–, die Minimalrente bei Fr. 65.–. Die Teuerung zum Vorjahr ist bei vielen lebenswichtigen Produkten horrend. Besonders betroffen von der Armut sind Rentner, Menschen mit einer Behinderung, Grossfamilien und alleinerziehende Mütter. Über 50 Partner von Licht im Osten kennen die notleidenden Menschen in der Ukraine, in Moldawien, Rumänien und Zentralasien. Sie sehen ihre Sorgen und Nöte und lassen die Bedürftigen nicht im Stich. Wir helfen ihnen mit lokal eingekauften Teigwaren, Speiseöl, Holzöfen und Brennholz. Hilf mit!

Einsamkeit bekämpfen

Die Nothilfe öffnet Türen in viele Häuser und Herzen. Unsere lokalen Partner verteilen nicht nur Lebensmittel, sondern auch christliche Zeitschriften, Kalender und Bibeln. Mit der lebensverändernden Botschaft von Jesus Christus schenken sie den Hilfsempfängern Trost und wahre Hoffnung.

Teigwaren für Sascha und Zoia aus der Westukraine

Sascha und Zoia (Bild links) sind aus Donezk. Als 2014 im Osten der Ukraine der Krieg ausbrach, flieht das Ehepaar in die Westukraine. Seither leben sie in Poroschkowo, in der Nähe der Kirchgemeinde von Ioan, unserem lokalen Partner. Diesen Sommer erlebten Sascha und Zoia grosse Herausforderungen. Sascha hat einige Bienenvölker und half gerade einem anderen Imker, als er plötzlich an der Hand gestochen wurde. Der Ukrainer musste ins Spital und wurde dreimal operiert. Es wurde immer schlimmer bis ihm die Ärzte schlussendlich erklärten, dass sein rechter Arm amputiert werden muss. Nur so blieb Sascha am Leben. Unser Partner Ioan begleitete das Ehepaar in dieser schwierigen Zeit. Er besuchte Sascha im Spital. Im Krankenbett sagte Sascha zu Ioan: "Ich habe begriffen, dass der Mensch ohne Gott nichts ist. Jetzt bin ich hier, aber in der nächsten Sekunde könnte ich schon nicht mehr da sein." Nun besuchen Sascha und Zoia regelmässig die Gottesdienste. Mit unserer Winterhilfe erreichen wir Häuser und Herzen. Das Ehepaar kann die Teigwaren und das Speiseöl nach ihrem schweren Sommer jetzt erst recht gebrauchen.

Mit deiner Spende hilfst du, dass unsere lokalen Partner in Osteuropa und Zentralasien den Bedürftigen Wärme und Nahrung weitergeben können. Mit 30.- schenkst du vier Familien je 10 kg Teigwaren und je 1 l Speiseöl. Mit 120.- hilfst du einer Person in Not mit einem neuen Holzofen. Mit 60.- erwärmst du das Haus einer Familie für einen Monat. In ihrer Einsamkeit erhalten die Menschen Trost und Hoffnung. Durch praktische Taten erreicht Gottes Liebe viele Herzen. Danke für deine Verbundenheit!

Spenden
Weitere Neuigkeiten

Was dich auch interessieren könnte:

Aktion Weihnachtspäckli 2022: Danke für alle eure Päckli!

Die Weihnachtspäckli aus der Schweiz bringen Freude und Hoffnung nach Osteuropa! Dank euch sind am Sammelschlusstag viele Päckli zusammengekommen! Schau selbst:

Advent mit LIO: Tägliche Neuigkeiten aus unseren Projekten!‍

Vom 1. - 24. Dezember wird täglich um 17 Uhr eine Neuigkeit aus unseren Projekten veröffentlicht. Verbringe die Adventszeit mit Licht im Osten und schau vorbei!

LIO Medienmitteilung und aktuelle Bilder zum Herunterladen

Gerne darfst du unsere Medienmitteilung und die aktuellen Bilder teilen oder veröffentlichen, damit Menschen von Licht im Osten hören – und sich engagieren!