Bibeln und Literatur

Moldawien
,
Rumänien
,
Ukraine
,
Tatarstan
,
Jakutien
,
Balkan und Südosteuropa
,
Kirgistan
,

Projektziel

In der Bibel – Gottes Wort – lesen wir vom Evangelium, der Guten Botschaft des christlichen Glaubens. Wir werden in Markus 16,15 aufgefordert, diese Gute Nachricht in der ganzen Welt zu verkünden: «Geht hin in alle Welt und verkündigt das Evangelium der ganzen Schöpfung!» Licht im Osten nimmt diesen Auftrag wahr. Wir fördern den Glauben durch das Verteilen von Bibeln und christlicher Literatur. Zudem unterstützen wir Bibelübersetzungsprojekte.

Projektbeschrieb

Bibeln und Literatur

Mit der Literaturarbeit leisten wir einen bescheidenen, aber wichtigen Anteil an der Verbreitung des Evangeliums. Lokale Partner verteilen Bibeln, Kinderbibeln, christliche Zeitschriften und Kalender mit Bibelversen. Immer wieder erleben sie, wie Gottes Wort zu den Menschen spricht. Svetlana und Nicolae aus Moldawien berichten von der Kalenderverteilung:

Auch ich will etwas für Gott tun!

«Seit vielen Jahren lassen wir unsere christlichen Traktate in Chisinau drucken. In der Druckerei haben wir Eugenia kennengelernt. Sie liebt ihre Arbeit und macht diese mit grosser Freude. Eugenia ist verwitwet. Trotz schwieriger Lebensumstände hat sie immer ein Lächeln auf dem Gesicht. Im Dezember schenkten wir ihr einen Kalender von Licht im Osten. Sie war überwältigt: ‹Was für eine gute Qualität der Bilder! Diese wunderschönen Landschaften und die ermutigenden Bibelworte – herzlichen Dank für dieses Geschenk! Was kann ich dafür tun?› Wir antworteten: ‹Freu dich an Gott und seiner Liebe!› Einige Wochen später holten wir bei der Druckerei unsere Gebetskarten ab. Eugenia erwartete uns bereits: ‹Ich habe 1000 zusätzliche Exemplare gedruckt. Ihr macht eine so wunderbare Arbeit. Auch ich will etwas für Gott tun!› Wir verlassen die Druckerei mit unseren zusätzlichen Gebetskarten – und einer grossen Freude im Herzen. Gottes Wort bewegt die Menschen!»

Gottes Wort in der eigenen Muttersprache lesen

Die Bibel hat Kraft und verändert Leben. Deswegen unterstützen wir die Übersetzungsprojekte des Instituts für Bibelübersetzung (IBT) in Moskau. Nach der Bibel auf Tatarisch und dem Neuen Testament auf Jakutisch folgt die Übersetzung des Alten Testaments in jakutischer Sprache. Ein achtköpfiges Team arbeitet voller Herzblut. Das Übersetzen ist anspruchsvoll, doch der daraus fliessende Segen umso grösser! Bereits übersetzt sind die Psalmen, Sprüche und das Buch des Propheten Jona. Im Februar 2021 folgten zudem die Bücher Esther und Ruth, welche in einer gemeinsamen Ausgabe veröffentlicht wurden. Der grösste Wunsch des Übersetzerteams: Die ganze Bibel soll auf Jakutisch gelesen werden.

Eugene hat durch die Bibelverse im Kalender zu Gott gefunden.

Kalender in Moldawien

Mit den Weihnachtspäckli verteilt Licht im Osten 32'000 Kalender mit Landschaftsbildern aus der Schweiz und einem Bibelvers in der Muttersprache der Empfänger. Damit zeigen wir den Menschen nicht nur, wo ihr Geschenk herkommt, sondern erzählen ihnen den wahren Grund von Weihnachten.

Die Literaturarbeit von Licht im Osten leistet ihren Beitrag zur Verbreitung des Evangeliums.

Christliche Literatur kommt an

Das Evangelium ist die kostbare Botschaft des christlichen Glaubens. Mit der Literaturarbeit leisten wir einen bescheidenen, aber wichtigen Anteil an der Verbreitung des Evangeliums. Hier erhalten Sie einen Einblick in unsere vielfältige Arbeit.

Jetzt kann das Alte und das Neue Testament auf Jakutisch gelesen werden.

Die Bibel auf Jakutisch

Die Bibel ist Gottes Wort, hat Kraft und verändert Leben. Deswegen unterstützen wir die Übersetzungsprojekte des Instituts für Bibelübersetzung (IBT) in Moskau. Nach der Bibel auf Tatarisch und dem Neuen Testament auf Jakutisch folgt die Übersetzung des Alten Testaments in jakutischer Sprache. Das achtköpfige Team arbeitet voller Herzblut. Das Übersetzen ist schwierig, doch der daraus fliessende Segen umso grösser!

Jetzt Pate werden
Möchtest du das Projekt langfristig als Pate unterstützen?
Jetzt helfen
Möchtest du im Osten einen Unterschied machen?